Wirtschaft

Alle aktuellen Wirtschafts-Nachrichten im Überblick:

Frist bis 2030: Schweden läutet Ende der Verbrenner ein

Nach Norwegen und teilweise auch Dänemark verbannt nun Schweden innerhalb der nächsten gut zehn Jahre Neuwagen mit herkömmlicher Motorisierung aus den Autohäusern. Dafür wird die Infrastruktur für E-Autos ausgebaut.

Wieder was gelernt - der Podcast: Schwimmende Atommeiler als Exportschlager

In Deutschland ist der Atomausstieg beschlossene Sache. Andere Länder haben mit der Kernenergie dagegen noch große Pläne. Russland zum Beispiel arbeitet an schwimmenden Atomkraftwerken. Um die Gründe hierfür geht es in der neuen Folge von "Wieder was gelernt".

Weniger Spielraum der Länder: IWF streicht die Prognosen zusammen

Keine Rezession, aber viele dunkle Wolken: Der Internationale Währungsfonds kassiert seine Wirtschaftserwartungen. Zu groß seien die Risiken. Zugleich mahnten die Experten die Länder, ihre Schulden zu reduzieren. Andernfalls seien kaum Reaktionen auf eine Krise möglich.

Weltwirtschaftsforum in Davos: Zwischen Staaten-Strich und Tropen-Trump

Protektionismus, Populismus, Brexit - nie war der Austausch zwischen Politikern und Wirtschaftsbossen wichtiger als beim diesjährigen Weltwirtschaftsforum. Doch US-Präsident Trump kommt nicht, auch Premierministerin May und Frankreichs Staatschef Macron fehlen.

Aktienkurs tief im Minus: Henkel erschreckt Anleger

Frostiger Wochenauftakt im Dax: Der Düsseldorfer Konsumgüterriese Henkel bleibt mit seinen vorläufigen Eckdaten zur Jahresbilanz teilweise hinter den eigenen Zielen zurück. Der Umsatz zeigt Schwächen. Neue Investitionen sollen das Digitalgeschäft ankurbeln.

Neues Bündnis im Autobau: BMW und Daimler stecken die Köpfe zusammen

Bewegung im deutschen Autobau: Die beiden Hersteller Daimler und BMW loten Insidern zufolge neue Wege der Zusammenarbeit aus. Einem Bericht zufolge geht es dabei vor allem um die Entwicklung von Roboter-Autos.

Düstere Aussichten aus Fernost: Chinas Wirtschaftswachstum flaut ab

Das wichtigste Zugpferd der Weltwirtschaft verliert an Kraft: In China fällt das Wachstum auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahrzehnten. Experten rechnen mit ernsten Folgen, die auch die Exportnation Deutschland treffen dürften.

"Geopolitische Verwerfungen": "Dunkle Wolken" trüben Konjunkturaussichten

Handelsstreitigkeiten, Shutdown, Schuldenkrisen: Die Weltwirtschaft kämpft gegen viele negative externe Faktoren. Experten erwarten auch keine schnelle Besserung der Lage. Deutschland braucht sich dennoch keine Sorgen zu machen - vorerst.

Waffen-Lieferstopp an Saudis: Rheinmetall droht Bundesregierung mit Klage

Nach dem Mord an dem saudischen Journalisten Kashoggi stoppt die Bundesregierung Waffenexporte an Riad. Auch bereits produzierte Waffensysteme des Herstellers Rheinmetall sitzen laut einem Medienbericht fest - der Konzern droht nun mit Klage.

VW-Aufseher über Preisanstieg: Pötsch: E-Autos für manche vielleicht zu teuer

Die E-Autos kommen - doch für Kleinverdiener werden sie wohl unerschwinglich, befürchtet VW-Aufsichtsratschef Pötsch. Bei Einstiegsfahrzeugen sei das heutige Preisniveau nicht mehr zu halten. Schuld gibt er EU-Maßnahmen gegen den Klimawandel.

5G vor offiziellem 5G-Start: Berlin und Telekom planen Blitz-Netzausbau

Ab 2021 wollen die Mobilfunkanbieter das superschnelle 5G-Netz ausrollen. Zu spät, findet Berlin. Die Hauptstadt will im globalen Wettbewerb nicht den Anschluss verlieren, sondern Vorreiter sein. Eine Partnerschaft mit der Telekom soll helfen.

Airline erhält Finanzspritze: Klamme Germania kann weiterfliegen

Steigende Kerosinpreise und ein starker Dollar bringen Germania nach eigenen Angaben in die finanzielle Bredouille, sogar ein Verkauf soll im Raum stehen. Jetzt erklärt die Geschäftsführung die Probleme für überwunden - einer millionenschweren Finanzspritze sei Dank.

Wenn der Zug einfach nicht hält: Bahn lässt zwei Prozent aller Stationen sausen

Verspätungen sind bei der Bahn an der Tagesordnung. Dass Bahnreisende vergeblich auf den Zug warten, kommt dagegen seltener vor. Die Quote von etwa zwei Prozent ausgefallener Halte ist dennoch beachtlich - die Bahn liefert aber eine Erklärung dafür.

Es gibt noch viel zu tun: Kommt für die E-Autos jetzt der Durchbruch?

Tesla fordert die traditionellen Fahrzeughersteller wie BMW oder Volkswagen heraus, und diese setzen zu einem Konter an. Wird 2019 das Jahr der Elektro-Fahrzeuge?

Trotz Sprung über 11.000: Brexit dürfte Dax-Anleger in Atem halten

Nach dem vorläufigen Scheitern des Brexit-Deals steht der Börse eine Woche voller Unsicherheit bevor. Dax-Anleger dürften ihre Risikofreude daher wohl im Zaum halten. Neuen Schwung in die Märkte könnte hingegen Bewegung im Zollstreit zwischen China und den USA bringen.

Verdächtiges Versteckspiel: Russland entfernt Wechselkursanzeigen von der Straße

Wie viele Rubel bekomme ich für meine Euro? Das konnten Touristen bislang an den Schildern vor den Wechselstuben im Vorbeigehen lesen. Nun sollen diese jedoch verboten werden. Wozu soll das gut sein?

Ökonomen-Barometer: Die konjunkturelle Eisdecke wird dünner

Die deutsche Wirtschaft trübt sich weiter ein. Dennoch rechnet nur eine Minderheit führender Volkswirte, dass es dieses Jahr in Deutschland zu einer Rezession kommt.

"Wirtschaft wächst nach wie vor": Scholz sieht Deutschland nicht vor Rezession

Seit neun Jahren bereits boomt Deutschland - doch zuletzt fällt das Wachstum vergleichsweise mager aus. Finanzminister Scholz versucht jedoch, Sorgen vor einem Abschwung zu zerstreuen. Gleichzeitig sieht er die heimische Wirtschaft vor großen Herausforderungen.

Sinkt Handelsdefizit auf null?: China bietet USA wohl mehr Importe an

Im Handelsstreit zwischen den USA und China gibt es wenig Bewegung. Laut einem Bericht soll Peking nun einen Schritt nach vorne machen und verspricht, deutlich mehr aus den Staaten zu importieren. Das Volumen des Angebots würde für Entspannung im Konflikt sorgen.

Nicht totzukriegen: Bitcoin floriert trotz Schließungen im Darknet

Mithilfe der Digitalwährung Bitcoin kann Geld anonym durch die ganze Welt versendet werden. Im Darknet wird sie daher vor allem zum Verkauf von illegalen Waren wie Drogen und Waffen genutzt. Verbote helfen dagegen bislang kaum.

Wenig Grund zur Freude bei Tesla: Dow schafft vierte Gewinnwoche in Folge

Die Hoffnungen auf Fortschritte in den amerikanisch-chinesischen Handelsgesprächen halten die Wall Street auf Erholungskurs. Angeblich hat die Führung in Peking einen Ausgleich in der Handelsbilanz zwischen den USA und China angeboten. Bei den Aktienwerten zieht Tesla Aufmerksamkeit auf sich.

Autobauer plant Revision: Daimler muss Diesel-Käufer entschädigen

Das Landgericht Stuttgart verurteilt Autohersteller Daimler in drei Fällen zu Schadenersatz-Zahlungen wegen Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung von Dieselmotoren. Der Konzern gibt sich uneinsichtig: Man habe gegen keine Gesetze verstoßen.

Umtauschaktion für alte Diesel: VW plant bundesweite Wechselprämie

Bislang bietet Volkswagen seine Wechselprämie für ältere Diesel nur in einigen Städten an. Bald soll die Aktion aber in ganz Deutschland gelten. Verkehrsminister Scheuer lobt den Vorstoß als "gutes Tauschangebot für saubere Autos". Doch Experten sehen hinter der Aktion bloßes Kalkül.

21. Januar - 25. Januar: Diese Woche in der Wirtschaft

Die wichtigsten Ereignisse der Woche aus Wirtschaft, Börse und Konjunktur.

"Wir bauen neue Oberleitungen": Bund will E-Quote für Bahn anheben

"Weg vom Diesel auf der Schiene", fordert Bundesverkehrsminister Scheuer. Er will die Elektrifizierung des Personen- und Güterverkehrs vorantreiben. Für dieses Vorhaben sind Milliarden-Investitionen geplant.

Reaktion auf niedrigeren Gewinn: Tesla-Chef zückt den Rotstift

Elon Musk ist wohl mit den Konzerndaten im vierten Quartal unzufrieden. Der Tesla-Gründer kündigt jedenfalls den Abbau von Vollzeitstellen beim Elektroautohersteller an. Zudem will er Verbesserungen in der Fertigung durchsetzen.

Arbeitsvertrag wohl "unzulässig": Nissan fordert Millionen von Ghosn zurück

Die Ghosn-Affäre hält an: Als Vorstandschef von Nissan und Mitsubishi hat der 64-Jährige wohl unerlaubt Millionenbeträge von einer Tochterfirma kassiert. Dieses Geld will einer der Autobauer nun von dem in U-Haft sitzenden Ex-Manager zurück haben.

Besserer Marktzugang geplant: Berlin und Peking weiten Finanz-Kooperation aus

Der Handelskrieg der USA mit China öffnet Deutschland neue Türen. Die Regierung in Peking will endlich mehr Zugang zu seinem Finanzsektor bieten und die Kooperation mit Deutschland ausbauen. Da werden die USA aufhorchen.

Umsatz legt ordentlich zu: Hellofresh reduziert Verluste

Der Berliner Kochboxen-Versender HelloFresh wächst 2018 schneller als zuletzt erwartet. Zudem fällt der operative Verlust geringer aus als befürchtet.

Niedrige Ticketpreise drücken: Ryanair sendet Gewinnwarnung

Die Luftfahrtbranche ist hart umkämpft - dieser Umstand macht auch dem Billigflieger Ryanair arg zu schaffen. Die Iren haben riesige Mühe, im laufenden Geschäftsjahr an ihre Gewinnprognose heranzukommen.


Weitere Themengebiete finden Sie hier: Aus aller Welt / Politik / Wissenschaft / Boulevard / Sport