Wirtschaft

Alle aktuellen Wirtschafts-Nachrichten im Überblick:

Deutsche profitieren und klagen: Chinas Handel gibt Weltwirtschaft Schwung

Das bevölkerungsreichste Land der Welt hat die Pandemie unter Kontrolle. Chinas Wirtschaft boomt, der Import springt an und gibt der Weltwirtschaft Schwung. Davon profitieren auch deutsche Unternehmen. Allerdings haben die auch Grund zur Klage und kritisieren "geschäftsschädigende" Praktiken.

Dow-Jones lässt Federn: Wall Street legt nach Rekordjagd Pause ein

Nach den jüngsten Rekorden kehrt an der Wall Street etwas Ruhe ein. Viele Anleger warten lieber auf die anstehenden Konjunkturdaten und Geschäftsberichte aus dem Bankensektor. Für Aufsehen sorgt allein die geplante Übernahme von Nuance Communications durch Microsoft.

Altmaier knickt ein, BDA zürnt: Testpflicht für Unternehmen kommt

Die Unternehmen müssen sich auf eine Testpflicht für ihre Mitarbeiter einstellen. Nachdem Wirtschaftsminister Altmaier seinen Widerstand aufgegeben hat, könnte die Regelung bald beschlossen werden. Die Wirtschaft sträubt sich: Die Verordnung kostete die Firmen insgesamt bis zu sieben Milliarden Euro im Monat.

Wegen anhaltender US-Sanktionen: Huawei setzt auf selbstfahrende Autos

Weil Huawei keine Smartphones mehr mit Google-Diensten verkaufen kann, stürzen die Absätze drastisch ein. Das chinesische Unternehmen plant mit längeren Sanktionen aus Washington - und orientiert sich anderweitig. Zukünftig investiert der Technologieriese ins Autogeschäft.

"Deutsche Industrie sehr robust": Merkel sieht dritte Welle als die härteste

Hart, härter, am härtesten: Bundeskanzlerin Merkel macht wenig Hoffnung auf einen glimpflichen Verlauf der dritten Welle in Deutschland und scheut dafür nicht den Superlativ. Auch den Brücken-Lockdown bringt sie bei ihrer Rede zur Hannover-Messe wieder ins Spiel.

Im Vergleich zum Jahresanfang: Warum Dax-Aktien jetzt preiswerter sind

Der Dax hat die Marke von 15.000 Punkten gerissen. Wie lange geht die Rally weiter? Was könnte sie stoppen? Warum die Aktien im Vergleich zum Beginn des Jahres preiswerter geworden sind, hören Sie in dieser Folge von "Brichta & Bell".

Angriff auch auf deutschem Markt: Franzosen formen globalen Abfall-Giganten

Veolia und Suez sind bereits einzeln die Nummer eins und zwei der globalen Abfallwirtschaft. Jetzt legen die Rivalen ihren Streit bei und schließen sich zu einem neuen Giganten zusammen. Gemeinsam wollen sie auch auf dem deutschen Entsorgungsmarkt expandieren.

Noch ein Milliardenzukauf: Microsoft will KI-Spezialisten übernehmen

Softwaregigant Microsoft ist auf Einkaufstour. Eine Milliardenübernahme in diesem Jahr ist bereits abgeschlossen, über eine weitere wird Berichten zufolge verhandelt. Nun wird bekannt, dass sich Microsoft auch den KI-Spezialisten Nuance Communications einverleiben will.

Weltwirtschaft läuft wieder an: Industrie steigert Exportprognose deutlich

Die Entspannung der Wirtschaftslage in Asien und Nordamerika sorgt für volle Auftragsbücher bei deutschen Unternehmen. Nach dem Corona-Einbruch vor einem Jahr liegen die Ordereingänge laut BDI bereits wieder über Vorkrisen-Niveau. Hierzulande gibt es allerdings weiterhin Probleme.

Schutz für Kinder vor Ungesundem: Regeln für Junkfood-Werbung werden härter

Lustige, bunte Figuren auf Süßigkeiten und zuckrigen Softdrinks: Kinder sind nicht gut genug vor Werbung für ungesunde Lebensmittel geschützt, kritisieren Verbraucherschützer. Die Werbewirtschaft reagiert mit neuen Verhaltensregeln, die auch in sozialen Netzwerken gelten sollen.

Unerlaubte Aktienspekulationen: Bafin prüft Mitarbeiter nach Gamestop-Geschäften

Die Kurskapriolen der Gamestop-Aktie sorgen wochenlang für Wirbel auf dem Börsenparkett. Geschäfte mit den Papieren des Videospielhändlers sind für Angestellte der Finanzaufsicht seit Monaten verboten. Nun prüft die Bafin zwei Verdachtsfälle in den eigenen Reihen.

"Datentechnologie der Zukunft": Bund steckt Millionen in Förderung von 6G

Noch immer können Nutzer nicht überall in Deutschland in schneller 5G-Geschwindigkeit surfen - der Ausbau läuft lange schleppend. 2030 soll ein noch schnellerer Mobilfunkstandard flächendeckend an den Start gehen: 6G. Das verspricht die Bundesregierung und kündigt eine Förderung in Millionenhöhe an.

Büro-Präsenz oder Homeoffice?: Poker um Büroimmobilien steht kurz bevor

Inzwischen arbeiten viele Arbeitnehmer seit fast einem Jahr von zu Hause. Etliche Büros sind verwaist. Einige große Unternehmen haben bereits auslaufende Mietverträge genutzt - und sind aus ihre Büroflächen ausgezogen. Doch trotz Homeoffice-Trend bleiben Büros für viele Investoren weiter attraktiv.

Es muss nicht immer Bitcoin sein: So investieren Sie in Krypto-Aktien

Tesla ist dafür bekannt, nicht lange zu fackeln, sondern Fakten zu schaffen - nicht nur bei den Elektroautos sondern beim Bitcoin. Für Anleger gibt es Möglichkeiten, am Hype zu partizipieren - ohne direkt die Kryptowährung zu kaufen.

"Mehr Schäden als sichtbar": EZB-Direktor dämpft Konjunktur-Euphorie

Der IWF schraubt seine Konjunkturprognose nach oben und auch Notenbankchefs der Niederlande und Belgien zeigen sich optimistisch. Dennoch warnt EZB-Direktor Fabio Panetta: Es sollten keine Fortschritte erwartet werden, die womöglich nicht eintreten.

Tourismus zieht nur langsam an: Keine Erholung im Sommer in Sicht

Die Urlaubsplanung wird auch in diesem Jahr nicht leichter. Die meisten Deutschen rechnen offenbar erst im dritten Quartal mit einer verbesserten Corona-Lage. Für die Hochsaison im Sommer bedeutet das: Die Buchungen brechen im Vergleich zum Vorjahr weiter drastisch ein.

"Preisschock" für Häuslebauer: Corona macht Bauen schwierig und teuer

Durch die Corona-Pandemie kommt es in der Baubranche zurzeit zu kräftigen Preissteigerungen. Teilweise können Bestellungen gar nicht erst getätigt werden. Betriebe befürchten eine Pleitewelle bis hin zum Stillstand auf den Baustellen. Doch Fachleute kennen eine mögliche Lösung.

Investieren nach Corona: Welche Börsentrends werden bleiben?

Die Corona-Pandemie wird unser Leben nachhaltig verändern. So viel ist sicher. Die beschleunigte Digitalisierung und der Trend zum Homeoffice sind nur zwei wegweisende Prozesse der Krise. Zudem erlebten die Börsen einen Kleinanleger-Boom. 

Kampf um Anleger: Franzosen fordern Deutsche Bank heraus

Die Konsolidierung der europäischen Fondsbranche nimmt an Fahrt auf. Nach dem Kauf von Lyxor durch Amundi liegt der Ball nun bei der Deutsche-Bank-Tochter DWS

Astrazeneca-Vakzin entwickelt: Oxford-Startup geht an die Börse

Die Entwickler des Astrazeneca-Impfstoffs wollen ihr Startup in New York an die Börse bringen. Das Ziel: eine Bewertung von rund 700 Millionen Dollar. Das frische Geld soll in die Entwicklung neuer Medikamente gesteckt werden.

Unterstützung von den USA: Südkorea stellt eigenen Kampfjet vor

Südkorea macht bei der Entwicklung eines Kampfflugzeugs Fortschritte. Im nächsten Jahr sollen mit dem neu präsentierten Prototypen erste Testflüge stattfinden. Die Regierung hofft, dass die Jets ein Exportschlager werden.

Corona beschleunigt Minus-Trend: Immer mehr Banken erheben Negativzinsen

Sparen liegt zurzeit im Trend, doch immer mehr Kreditinstitute erheben Strafzinsen auf die Konten ihrer Kunden. Früher betrifft dies nur sehr große Summen, heute gilt dies auch schon für kleinere Beträge. Vor allem in der Pandemie gewinnt diese Entwicklung an Fahrt.

Größte Internet-Wette der Welt: Mukesh Ambani, der indische Jeff Bezos

Mukesh Ambani ist Sohn einer indischen Industriefamilie. Noch heute kontrolliert der Milliardär mit Reliance Industries das größte Unternehmen des Landes. Die Zukunft aber gehört der Mobilfunktochter Jio, mit der er Highspeed-Internet zu Spottpreisen auf den ganzen Subkontinent bringt.

China nimmt Konzern an die Zügel: Behörden brummen Alibaba Rekordstrafe auf

Die chinesischen Behörden greifen gegen den Alibaba-Konzern durch: Wegen Verstößen gegen das Kartellrecht verhängen die Wettbewerbshüter eine Strafe von mehr als zwei Milliarden Euro. Finanziell ist das verschmerzbar, wichtiger ist das politische Signal.

Immer höher, immer weiter: Dow und S&P 500 erreichen neue Rekorde

Die Finanzmärkte kennen weiter nur eine Richtung. Zum Wochenschluss klettern Dow Jones und S&P 500 trotz weltweit steigender Corona-Fallzahlen auf Allzeithochs. Genau darunter leidet allerdings der Ölpreis.

US-Mitarbeiter folgen Jeff Bezos: Amazon verhindert Gewerkschaftsbildung

Amazon ist der zweitgrößte Arbeitgeber der USA. Gewerkschaften aber haben im Giga-Konzern von Jeff Bezos nichts zu melden. Das hätte sich ändern können, doch die Initiative im Bundesstaat Alabama scheitert. Es droht ein Nachspiel.

Nach Finanzspritzen vom Staat: TUI beschafft sich neues Geld von Anlegern

Die Pandemie lässt die Reisenachfrage einbrechen, bringt die Branche in Existenznot. Der Staat rettet TUI mit Corona-Hilfen in Milliardenhöhe. Doch das reicht nicht. Der Konzern besorgt sich weitere Gelder von Anlegern - und platziert eine Wandelanleihe über 400 Millionen Euro.

Zu viele Risiken in Riad: Norwegens Staatsfonds meidet Saudi-Arabien

Der norwegische Staatsfonds ist der größte der Welt. Sein Reichtum fußt vor allem auf den Einnahmen aus dem Öl- und Gasgeschäft, in Zukunft will Norwegen aber auf die Umwelt setzen. Investitionen in saudische Aktien sind deshalb, aber auch wegen der dortigen Unternehmensführung, tabu.

Wochenvorschau: Termine bis 16. April 2021

Die wichtigsten Ereignisse der Woche aus Wirtschaft, Börse und Konjunktur.

Manager Schwenker im Interview: "Erwarte mehr Lob für unsere Unternehmen"

Viele Jahrzehnte hat Ex-Roland-Berger-Chef Burkhard Schwenker Unternehmen in Krisen beraten. Ein Jahr nach Ausbruch zeigt er sich beeindruckt von der Anpassungsfähigkeit der Wirtschaft. Und fordert: Politiker sollten das endlich anerkennen.


Weitere Themengebiete finden Sie hier: Aus aller Welt / Politik / Wissenschaft / Boulevard / Sport