Wirtschaft

Alle aktuellen Wirtschafts-Nachrichten im Überblick:

Niedrigster Stand seit 1992: Deutschland importiert immer weniger Rohöl

In Deutschland sinkt die Nachfrage nach Rohöl. Im vergangenen Jahr kauft die Bundesrepublik so wenig des fossilen Rohstoffs ein, wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Damit setzt sich ein Trend fort, der nach der Jahrtausendwende begonnen hat.

Mehr Geld in der Tasche: Reallöhne in Deutschland steigen

Günstiger Effekt an der Konjunkturfront: Weil die Inflation vergleichsweise niedrig ausfällt und sich die Lohnabschlüsse besser entwickeln, bleibt vielen Angestellten in Deutschland unterm Strich mehr Geld zum Ausgeben übrig.

Fedex in China in Verruf: US-Pilot wegen Schmuggels festgenommen

Am Flughafen in Tokio und bei der Kontrolle auf dem Fedex-Gelände werden die Plastikgeschosse im Gepäck nicht weiter beanstandet. Doch als ein Pilot des US-Paketdienstes am chinesischen Airport in Guangzhou damit abreisen will, wird er von der Polizei gestellt.

Empfang bei Trump im Weißen Haus: Zuckerberg lehnt Facebook-Zerschlagung ab

Wie geht die US-Politik mit der Marktmacht des weltgrößten Online-Netzwerks um? In Washington wehrt sich Facebook-Chef Zuckerberg gegen Pläne, den Digitalkonzern in kleinere Teile aufzuspalten. Persönlich spricht er bei Trump vor.

"Das Eckige ins Runde" bringen: Rechenzentren sollen in Windräder ziehen

Windparkbetreiber bleiben immer wieder auf ihrem Strom sitzen, weil das Stromnetz überfordert ist. Gleichzeitig kann andernorts der Energiehunger einer wachsenden Zahl von Rechenzentren kaum gedeckt werden. Zwei Unternehmen wollen deshalb die Computer zu den Windrädern bringen.

Ladenfläche zu klein: Aldi verlässt Essener Stammhaus

Mit einem Backwarenhandel im Essener Stadtteil Schonnebeck legt die Familie Albrecht den Grundstein für ihr späteres Aldi-Imperium. Mittlerweile ist die Fläche der Filiale aber zu klein. Ein Neubau muss her. Das historische Gebäude soll nun anderweitig genutzt werden.

Engpässe beim Diesel: Kuba greift auf Ochsen zurück

Für den Anbau von Zuckerrohr und anderen Lebensmitteln führt Kuba wieder Ochsen als Arbeitstiere in der Landwirtschaft ein. Insgesamt 4000 Gespanne sollen bei der Ernte nutzlose Traktoren ersetzen. Staatschef Díaz-Canel macht US-Sanktionen für Spritengpässe verantwortlich.

Versorgung mit Seltenen Erden: USA und Australien bündeln ihre Kräfte

Für Hightech-Produkte sind Seltene Erden unverzichtbar. Die USA decken ihren Bedarf größtenteils aus der Volksrepublik. Doch im Zuge des Handelsstreits spekuliert China über eine Export-Begrenzung. US-Präsident Trump will jetzt mit Australien sicherstellen, dass der Weltmarkt trotzdem kontinuierlich versorgt wird.

US-Steel-Aktie stürzt ab: Wall Street kommt kaum vom Fleck

Für die Papiere einer indischen Filmproduktionsfirma geht es steil nach oben ? Microsoft sei Dank. US Steel erlebt hingegen den größten Kursrutsch seit anderthalb Jahren. Außerdem treibt die Furcht vor einem Versorgungsengpass den Ölpreis weiter an.

Ankläger schlecht präpariert?: Winterkorn-Prozess rückt wohl in weite Ferne

Zuerst sind es nur die Anwälte des früheren VW-Chefs Winterkorn, die an der Arbeit der Staatsanwaltschaft im Abgas-Skandal kein gutes Haar lassen. Nun berichtet eine Zeitung, dass auch das Gericht die Arbeit der Ankläger unzureichend findet. Damit rückt ein Prozess gegen den Manager in weite Ferne.

Bezos verspricht CO2-Neutralität: Amazon bestellt 100.000 E-Lieferwagen

Rund zehn Milliarden Pakete im Jahr schickt Amazon auf die Reise. Versand und Auslieferung belasten das Klima-Konto. Außerdem ist der Konzern mit seinen gewaltigen Datenzentren ein gigantischer Stromfresser. Amazon-Chef Bezos kündigt nun eine Klimaschutz-Initiative an.

Weitere Verzögerung möglich: 737-Max-Problem droht Ryanair zu schaden

Europas größter Billigflieger muss womöglich noch länger auf die bei Boeing bestellten Max-Jets warten. Ryanair-Chef O'Leary schlägt deshalb bei der Hauptversammlung Alarm. Gleichzeitig setzt er den Rotstift an und bekommt von den Aktionären kräftigen Gegenwind, als es um seinen Bonus geht.

Gefängnisstrafe gefordert: Türkei stellt Wirtschaftsreporter vor Gericht

Wer in der Türkei kritisch über den Zustand der Wirtschaft schreibt, kann im Gefängnis landen. Zwei Journalisten der Nachrichtenagentur Bloomberg drohen bis zu fünf Jahre Haft.

Die Einschläge kommen näher: Pleitewelle unter den Autozulieferern rollt

Die Nachfrageflaute bei den Autobauern schlägt dramatisch auf die Zulieferer durch. Zwei sind pleite, der dritte wankt gefährlich. Die IG Metall fordert die dortige Belegschaft verzweifelt zum Beten auf.

"Besser als wir erwartet haben": BER überrascht mit guten Testergebnissen

Es ist der große Test auf Herz und Nieren - und offenbar läuft alles nach Plan. Kurz vor dem Abschluss der technischen Prüfungen gibt es keine gravierenden Beanstandungen am neuen Hauptstadtflughafen. Damit könnte der BER tatsächlich in einem Jahr öffnen.

Große Werbekampagne angekündigt: Airbnb will sich Anlegern öffnen

Der Zimmervermittler Airbnb hat im Frühling zum zweiten Mal in seiner die Milliardenschwelle beim Umsatz überschritten. Das Geschäft läuft rund. Im kommenden Jahr will das Unternehmen nun die Sprung an die Börse wagen.

"Sogar Schokoherzen versteigert": Air Berlin zahlt Staatskredit komplett zurück

Der Bund hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben. Doch zwei Jahre nach ihrer Pleite überweist die Fluglinie Air Berlin die letzte Rate für den umstrittenen Staatskredit. Dafür haben die Insolvenzverwalter auch das letzte Schokoherz aus dem Bestand versteigert. Privatgläubiger gehen allerdings leer aus.

Star Wars in echt: Musk zeigt sein neues Mars-Raumschiff

Elon Musk zündet die nächste Stufe in seinem Mars-Projekt. In wenigen Wochen soll ein neuer Prototyp seines "Sternenschiffs" in den Weltraum fliegen. Musks Ziel: ab 2025 den roten Planeten mit einer Million Menschen besiedeln. Im Netz erlaubt er einen Blick auf seinen persönlichen "Droiden-Schrottplatz".

Nach den Drohnen-Attacken: Saudi-Arabien muss Öl und Benzin einkaufen

Nach den Angriffen auf die größten Ölanlagen des Landes ist Saudi-Arabien zu einem außergewöhnlichen Schritt gezwungen: Der staatliche Erdöl-Riese Aramco muss sich im Ausland nach Öl und Benzin umsehen.

Konjunkturelle Delle: Arbeitslosigkeit sinkt nicht mehr

Die Situation klingt paradox: Wegen der sich abkühlenden Wirtschaft wird die Erwerbslosigkeit nicht weiter sinken. Dennoch steigt die Beschäftigung. Für die kommenden Monate erwarten Forscher zunächst aber mehr Arbeitslose.

Erinnerung an Finanzkrise: OECD sieht schwächelnde Weltwirtschaft

"Die weltweiten Aussichten haben sich weiter eingetrübt." Die OECD prophezeit der globalen Wirtschaft eine unsichere Zukunft. So schlecht war es um die Konjunktur der Industriestaaten zuletzt vor einem Jahrzehnt bestellt.

Wohnungsbau im ersten Halbjahr: Genehmigungen hinken Nachfrage hinterher

Jährlich müssten nach Einschätzung von Politik und Bauwirtschaft in Deutschland bis zu 400.000 neue Wohnungen entstehen, um die enorme Nachfrage zu stillen. Zuletzt lag dieses Ziel in weiter Ferne. Das wird wohl auch in diesem Jahr so bleiben.

"Gemäßigte Zone" für fünf Euro: Sondermünze weckt großes Interesse

Zum dritten Mal präsentiert das Bundesfinanzministerium eine Fünf-Euro-Sondermünze, die ab heute in den Filialen der Bundesbank ausgegeben wird. Dorthin zieht es viele Münzsammler, die lange Schlangen in Kauf nehmen, um eine der limitierten Münzen zu ergattern.

Parlamentarier votieren dagegen: Österreich blockiert Mercosur-Abkommen

20 Jahre lang verhandeln die Europäische Union und die südamerikanischen Mercosur-Staaten über ein Freihandelsabkommen. Dann wird Jair Bolsonaro brasilianischer Präsident und der Regenwald brennt. Nun wird in Wien ein richtungsweisendes Votum abgehalten.

Exodus bleibt aus: Banker bleiben trotz Brexit in London

Obwohl der Brexit naht, verlagern die Banken nur zögerlich Personal und Vermögenswerte aus London in die EU. Doch bei einer schmutzigen Trennung könnte sich das schlagartig ändern.

Russland und Ukraine verhandeln: EU vermittelt im Pipeline-Streit

In der angespannten Lage zwischen Russland und der Ukraine vermittelt die EU über die zukünftigen Gastransfer-Verträge. Bei einem gemeinsamen Treffen will vor allem die Ukraine sicherstellen, dass das Gas auch weiterhin nach Westeuropa geleitet wird.

Probleme für Handel bei No-Deal: Scholz wappnet Zoll für Chaos-Brexit

Im Ringen um den Brexit sieht Finanzminister Olaf Scholz den deutschen Zoll zwar auf einen unkontrollierten Ausstieg vorbereitet, doch er fürchtet auch die Folgen für den Handel, wie er in einem Interview sagt. Die Zollbeamten werden schon jetzt für den Ernstfall vorbereitet.

Bundeswehrdokumente betroffen: Airbus-Mitarbeiter unter Spionageverdacht

Airbus-Mitarbeiter stehen im Verdacht, sich rechtswidrig Dokumente der Bundeswehr beschafft zu haben. Die betroffenen Personen sind bereits freigestellt worden. Auch die Staatsanwaltschaft ist informiert. Für den Konzern könnte das Konsequenzen haben.

Dow Jones mit Plus: Fed-Entscheid für US-Börsen nur Mini-Dämpfer

Angesichts wachsender Konjunktursorgen senkt die US-Notenbank den Leitzins zum zweiten Mal binnen weniger Wochen. Anleger haben mit dieser Entscheidung gerechnet, entsprechend stagnieren die US-Börsen - der Dow Jones schließt sogar mit einem kleinen Plus.

Powell bietet Trump die Stirn: US-Notenbank kappt erneut den Leitzins

Die US-Notenbank senkt erneut den Leitzins, um eine Rezession zu vermeiden. Doch Präsident Trump reicht auch der jüngste Schritt nicht aus. Er wütet bereits auf Twitter, während der Schritt innerhalb der Fed umstritten ist. Fed-Chef Powell bietet dem Präsidenten kalt die Stirn.


Weitere Themengebiete finden Sie hier: Aus aller Welt / Politik / Wissenschaft / Boulevard / Sport