Wirtschaft

Alle aktuellen Wirtschafts-Nachrichten im Überblick:

Lauda noch immer interessiert: Ryanair will Teile von Niki übernehmen

Die Lufthansa ist ausgestiegen, dafür betritt nun Ryanair die Arena. Die irische Billig-Airline interessiert sich für die insolvente Fluggesellschaft Niki und möchte womöglich Teile übernehmen.

Aktienkurs bricht ein: H&M kündigt Filialschließungen an

Der Onlinehandel macht dem stationären Geschäft des Modehändlers H&M zu schaffen. Im vierten Quartal bleiben die Schweden deutlich hinter ihren Erwartungen zurück. Ladenschließungen und Arbeit am Profil sollen Abhilfe schaffen.

Konzern liefert Cloud-Software: Siemens zieht Deal mit Amazon an Land

Das Traditionsunternehmen Siemens will die Digitalisierung nutzen und zu einem neuen Standbein des Konzerns machen. Um an vorderster Front mitspielen zu können, kooperiert das Unternehmen aus München in Zukunft sogar mit Amazon.

18. Dezember bis 22. Dezember: Diese Woche in der Wirtschaft

Die wichtigsten Ereignisse der Woche aus Wirtschaft, Börse und Konjunktur.

Umrüstung verweigert: Behörden legen erste VW-Diesel still

Seit Anfang 2016 rüstet VW im Zuge des Abgas-Skandals manipulierte Autos um. Die Halter hatten Zeit, um der Aufforderung nachzukommen. Für die, die sich dem verweigert haben, gibt es nun Konsequenzen: Die Autos werden stillgelegt.

Der Börsen-Tag: Ryanair will Teile von Niki kaufen
Arbeitskampf: IG Metall in NRW beschließt Warnstreiks im Januar

Im Tarifstreit für die 700.000 Metall-Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen will die Gewerkschaft im Januar mit Warnstreiks den Druck erhöhen.

Kurzarbeit und Altersteilzeit: Opel stutzt sich zurecht

Der vom französischen PSA-Konzern übernommene Autobauer Opel hat zu viele Leute an Bord. Da aber niemand entlassen werden soll, haben Management und Arbeitnehmer eine Reihe anderer Maßnahmen verabredet.

Autobranche: BMW errichtet Erprobungsgelände in Tschechien

BMW investiert einen dreistelligen Millionenbetrag in den Bau eines Erprobungsgeländes in Tschechien.

Pleite im hohen Norden: Beate Uhse macht schlapp

Die meisten Deutschen kennen Beate Uhse, doch die goldenen Jahre des Flensburger Sex-Unternehmens sind schon lange vorbei. Der Erotik-Konzern hat die Wende ins Internet-Zeitalter verpasst.

Abrupte Kehrtwende: Ryanair erkennt Gewerkschaften an

Die Androhung von Pilotenstreiks zwingt Ryanair zum Einlenken. Der irische Billigflieger lässt erstmals Gewerkschaften zu. Konzernchef O'Leary spricht von einer "signifikanten Veränderung" für sein Unternehmen.

Unternehmen: H&M kündigt Schließungen an

Der Modehändler Hennes & Mauritz (H&M) will nach überraschenden Umsatzeinbußen Läden schließen und das Onlinegeschäft ausbauen.

Kauf des kleineren Rivalen: Telekom möbelt Niederlande-Geschäft auf

KPN und Vodafone Ziggo beherrschen den niederländischen Telekommunikationsmarkt. Nun geht die Telekom-Tocher T-Mobile NL in die Offensive. Mit dem Erwerb von Tele2 verfügt sich nun auch über ein Festnetz.

E-Sport erobert Deutschland: Profi-Zocker begeistern die Massen

Einige erfolgreiche Bundesligaklubs haben in dem Phänomen E-Sports einen zukunftsträchtigen Markt entdeckt und daraus eine wichtige Marketing-Strategie entwickelt. Der virtuelle Sport ist auch für Zocker äußerst lukrativ geworden.

Wirtschaftsmotor brummt: Bundesbank geht mit Prognose kräftig hoch

Nach Bundesregierung und Forschungsinstituten schätzt nun auch die Bundesbank die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands optimistischer ein. Das Geldinstitut korrigiert seine Daten zum Teil stark nach oben.

Banken: Russische Notenbank rettet nächstes Geldhaus

In Russland rettet die Zentralbank einem Insider zufolge das nächste strauchelnde Geldinstitut vor dem Aus.

"Die Zeit ist reif": Airbus-Chef Enders geht im Frühjahr 2019

Korruptionsvorwürfe und Personalspekulationen: Seit Monaten rumort es im europäischen Luftfahrtkonzern Airbus. Nun kündigt der Flugzeug-Riese einen Wechsel seines Top-Managements an.

Konjunktur: Stimmung in Japans Industrie hellt weiter auf

Die Stimmung unter den Managern der japanischen Großindustrie hat sich im fünften Quartal in Folge verbessert und ist so gut wie seit zehn Jahren nicht mehr.

100 Milliarden Euro Verlust: Russland-Sanktionen schaden EU-Wirtschaft

Erneut werden die EU-Sanktionen gegen Russland verlängert. Das trifft auch die europäische Wirtschaft, vor allem in Deutschland. Nach Schätzungen geht es mittlerweile um eine dreistellige Milliardensumme.

Lindner kritisiert Merkel: Air-Berlin-Kredit sorgt für Streit

Muss der Steuerzahler für den 150-Millionen-Kredit für Air Berlin aufkommen? FDP-Chef Lindner verlangt von Bundeskanzlerin Merkel Aufklärung darüber. Seiner Ansicht nach war "ein solcher Staatskredit nicht akzeptabel".

Aufarbeitung der Vergangenheit: VW unterstützte brasilianische Diktatur

Auf 122 Seiten arbeitet eine Untersuchung die Rolle von VW während der brasilianischen Militärdiktatur auf - mit vielen unangenehmen Punkten für den deutschen Konzern. Doch ein Boykott der damaligen Folteropfer überschattet die Vorstellung der Studie.

Unternehmen: Oracle übertrifft Erwartungen und enttäuscht dennoch
Machtkampf beim Flugzeugriesen: Airbus setzt Enders angeblich vor die Tür

Korruptionsermittlungen erschüttern derzeit den europäischen Flugzeugbauer Airbus. Über den Umgang damit tobt ein Machtkampf in der Führungsetage, den Konzernchef Tom Enders vorerst für sich entscheiden kann. Doch auch sein Abschied scheint beschlossen.

Atempause nach Rally: Wall Street schließt leicht im Minus

Die Anleger an der Wall Street haben nach der jüngsten Rally eine Verschnaufpause eingelegt. Der US-Leitindex hat sich zwar gleich zu Handelsbeginn noch einmal auf ein neues Rekordhoch geschleppt, rutschte dann jedoch leicht ins Minus.

Mit Klagen ist zu rechnen: US-Aufsicht schafft Netzneutralität ab

Netzneutralität ist eines der wichtigsten Grundprinzipien des freien Internets. Die US-Telekomaufsicht hält sie aber für ein Investitionshindernis und hebt sie in einer Abstimmung auf. Kritiker warnen vor einem Netz der zwei Geschwindigkeiten.

Pleite lässt fast alle bluten: Lufthansa ist auch ohne Niki fein raus

Lufthansa bläst den Kauf der Air-Berlin-Tochter Niki ab. Es folgt Chaos: Tausende Passagiere stranden, Beschäftigte bangen um ihre Jobs, Steuergeld ist vermutlich futsch. Nur die Kranich-Airline profitiert.

Tausende suchen Rückflüge: Niki-Kunden bekommen Geld zurück

Wer ein Flugticket bei der insolventen Airline Niki gebucht hat, hat jetzt das Nachsehen. Knapp 40.000 Kunden müssen sich um einen neuen Rückflug kümmern. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Fast alle Flugreisende sollen den gezahlten Preis erstattet bekommen.

Aktie unter Druck: EZB stoppt Käufe von Steinhoff-Anleihen

Seit Anfang Dezember befindet sich der Möbelkonzern Steinhoff in der Krise: Die Aktie des Unternehmens ist auf Talfahrt, und die Bilanz für 2016 muss erneut überarbeitet werden. Inzwischen sieht sich auch die EZB gezwungen, auf die Krise zu reagieren.

ICE-Strecke München-Berlin: Bahn bekommt Verspätungen nicht in Griff

Auf der neuen Bahnstrecke zwischen München und Berlin läuft es immer noch nicht rund. Einige Züge kommen nach wie vor mit erheblicher Verspätung an. Die Bahn gelobt Besserung und stellt den Kunden eine besondere Entschädigung in Aussicht.

Boeing geht leer aus: Delta bestellt 100 Jets bei Airbus

Der Flugzeugbauer Airbus erhält einen Milliarden-Auftrag von Delta Air Lines. Die Bestellung hilft Airbus, bei den Aufträgen in diesem Jahr den Abstand zum US-Erzrivalen Boeing zu verringern. Auch ein deutscher Hersteller profitiert von dem Deal.


Weitere Themengebiete finden Sie hier: Aus aller Welt / Politik / Wissenschaft / Boulevard / Sport