Wirtschaft

Alle aktuellen Wirtschafts-Nachrichten im Überblick:

Rückgrat der Wirtschaft: Wie der Mittelstand sexy werden will

Nur wenige Absolventen deutscher Universitäten nennen ein Unternehmen aus dem Mittelstand als Wunscharbeitgeber. Tobias Rappers möchte das ändern. Eine Mischung aus unabhängiger Plattform, Co-Working-Space und Denkschmiede im Herzen von Berlin soll helfen.

Hohes Gehalt für Nichtstun: IT-Experte automatisiert unbemerkt seinen Job

Keine schlechte Idee: Ein IT-Experte programmiert eine Software, die seinen Job erledigt. Der Arbeitgeber merkt davon nichts - und zahlt das Gehalt weiter.

Kauf von Activision Bizzard: Microsoft wagt eine schwierige Kampfansage

Die angekündigte Übernahme des Videospielentwicklers Activision Blizzard ist ein Weckruf für die Konkurrenz. Nutznießer Microsoft verspricht sich von dem Milliardendeal einen Booster beim Wachstum. Reibungslos wird die Fusion aber nicht über die Bühne gehen.

Zittern um Schiff "Global One": MV-Werften-Eigner Genting will eigene Abwicklung

Für die insolventen MV Werften ist es der nächste Rückschlag: Nun ist auch der asiatische Mutterkonzern Genting pleite. Die Zukunft des fast fertigen Kreuzfahrtschiffs "Global One" bleibt damit weiter ungewiss. Doch es gibt auch neue Hoffnung.

"Auf hohem Niveau stabilisiert": Deutschland hat wieder weniger Aktionäre

In der Corona-Krise steigt im Jahr 2020 die Zahl der Aktionärinnen und Aktionäre um mehr als 25 Prozent. Inzwischen ist die Zahl zwar schon wieder rückläufig. Laut dem Deutschen Aktieninstitut ist 2021 aber trotzdem ein gutes Jahr gewesen. Schließlich sei eine wichtige Marke nicht gefallen.

US-Airlines fürchten Störungen: Einführung von 5G in Flughafen-Nähe abgesagt

In den USA liegt der Frequenzbereich von 5G in einem Bereich, den auch Flugzeuge benutzen, um sicher zu landen. Die Mobilfunkbetreiber AT&T und Verizon verzichten nach scharfen Warnungen von Airlines auf die Einführung in Flughafennähe. In Europa ist die Lage anders.

Microsoft schluckt Activision: Sony ist plötzlich 20 Milliarden Dollar weniger wert

Der bisher größte Deal in der Gaming-Branche setzt Sony zu. Der Kauf von Activision durch Microsoft vernichtet innerhalb weniger Stunden viele Milliarden Dollar Börsenwert. Fürchten muss sich Händlern zufolge auch Facebook.

"Besteuert uns, die Reichen": Mehr als 100 Millionäre fordern Vermögenssteuer

Weltweit sollen "die Reichen ihren gerechten Anteil zahlen" - darauf dringen knapp 100 Millionäre und internationale Organisationen. Eine Vermögenssteuer könne rund zwei Milliarden Menschen aus der Armut holen und Impfstoffe für die Weltbevölkerung finanzieren, heißt es in einem offenen Brief.

Staatsanwältin lädt Kinder vor: Trump soll mit Betrug viel Geld verdient haben

Eine New Yorker Staatsanwältin erhebt schwere Vorwürfe gegen Ex-Präsident Trump. Der abgewählte Politiker sieht sich zwar einer "Hexenjagd" ausgesetzt, die Anschuldigung illegaler Geschäftspraktiken sind jedoch konkret wie selten zuvor. Nun sollen zwei seiner Kinder zur Aussage gezwungen worden.

Notenbank hat bereits reagiert: Britische Inflation erreicht 30-Jahreshoch

Der Preisauftrieb in Großbritannien wird immer stärker. Im Dezember steigen die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 5,4 Prozent. Das ist die höchste Rate seit Beginn der Erhebung 1992.

Umfrage zeigt klare Unterschiede: Die höchste Corona-Prämie zahlt der Staat

Bis zu 1500 Euro sind in der Corona-Pandemie als zusätzlicher und steuerfreier Bonus möglich. Doch längst nicht alle Arbeitnehmer kommen in den Genuss der vollen Prämie. Eine Umfrage zeigt zwischen verschiedenen Branchen deutliche Unterschiede auf. Am besten kommen die Angestellten der Länder weg.

Große Erfolge in Großbritannien: Aldi und Lidl gehen als Gewinner aus Krise

Aldi und Lidl hängen in Großbritannien ihre alteingesessenen Wettbewerber preislich ab. Lebensmittel sind 2021 bei den beiden Discountern laut einer Studie am günstigsten gewesen. Ausgerechnet in der aktuellen Krise wollen die deutschen Unternehmen noch weiter expandieren.

"Kraftriegel des Facharbeiters": VW verteidigt Verzicht auf Currywurst

Vor allem Gerhard Schröders Aussagen befeuern die Debatte um den Currywurst-Verzicht bei Volkswagen. Ein halbes Jahr danach berichtet der Konzern von "durchweg positiven" Rückmeldungen auf die fleischfreie Auswahl. Und der Kantinen-Klassiker ist ja in Wolfsburg auch weiterhin erhältlich.

Microsoft vor Mega-Übernahme: Zinssorgen schrecken US-Anleger ab

Die Sorge vor Zinshanhebungen sorgt an der Wall Street für schlechte Stimmung. Durch steigende Anleihe-Renditen geraten insbesondere Technologiewerte unter Druck. Unterdessen steht Microsoft vor der größten Übernahme seiner Firmengeschichte.

Genting erwägt Liquidierung: MV Werften sitzen weiter auf dem Trockenen

Sie soll knapp 10.000 Passagieren Platz bieten, doch im Moment befindet sie sich noch in einer Schiffbauhalle in Wismar: die "Global Dream". Ob das Kreuzfahrtschiff jemals in den insolventen MV Werften fertig gebaut wird, ist offen. Mutter-Konzern Genting Hongkong will nun an frisches Geld kommen.

Rekorddeal mit Videospielfirma: Microsoft übernimmt Activision Blizzard

Activision Blizzard gehört zu den ganz großen Namen im Videospielgeschäft. Damit weckt der Hersteller von Spielen wie "Call of Duty" offenbar das Interesse von Microsoft. Der Software-Riese will auf dem wachsenden Markt mithalten und greift nun tief in die Tasche.

Benzin immer teurer: Ölpreis geht durch die Decke

Öl ist so teuer wie seit sieben Jahren nicht mehr. Der Preis für die Nordseesorte Brent stieg seit Jahresbeginn um rund zwölf Prozent. Ein Ende der Rally ist nicht in Sicht.

ZEW-Index steigt überraschend: "Konjunkturausblick verbessert sich erheblich"

Finanzexperten blicken deutlich zuversichtlicher als zuletzt auf die kommenden sechs Monate. Grund ist die Annahme, dass sich die Pandemie-Auswirkungen im Frühjahr wieder abschwächen und auch die Lieferketten erheblich robuster sein werden.

"Risikobarometer" der Allianz: Konzerne haben große Angst vor Cyberattacken

Angriffe auf die IT-Infrastruktur sind die größte Sorge von Managern weltweit. Cyberattacken hatten im vergangenen Jahr für Schäden in Billionenhöhe gesorgt. Tendenz: steigend. In deutschen Unternehmen ist die Angst vor einem anderen Vorfall noch größer. Sogar in Pandemiezeiten.

"Erwarte, dass sich das ändert": Merz fordert höhere Zinsen

Die Europäische Zentralbank soll ihre Geldpolitik unabhängig von politischen Einflüssen betreiben. Das hält auch einflussreiche Politiker allerdings nicht davon ab, etwa Zinserhöhungen zu fordern. Auch der künftige CDU-Vorsitzende Friedrich Merz will einen solchen Schritt.

Keine Umsatzerholung: Gastgewerbe im Corona-Loch gefangen

Das Jahr im Gastgewerbe spiegelt einmal mehr den Pandemieverlauf wider. Es beginnt mau. Mit der Entspannung der Lage steigen die Erlöse im Sommer. Dann schlagen Delta und am Ende Omikron erneut Schneisen auf der Einnahmeseite.

Corona und Chipmangel: Europas Automarkt bricht ein

Europas Verbraucher haben im vergangenen Jahr so wenige Autos gekauft wie seit mehr als drei Jahrzehnten nicht. Und ein Experte macht wenig Hoffnung auf grundlegende Besserung. Zu unsicher ist der Pandemieverlauf, zu löcherig sind noch immer die Lieferketten.

Nordseesorte Brent: Ölpreis klettert auf Sieben-Jahres-Hoch

Die Nachfrage steigt wieder: Der Ölpreis für die Sorte Brent erreicht in Fernost den höchsten Stand seit 2014. Analysten sehen dafür mehrere Gründe. Unter anderem scheinen sich auf den Märkten pandemiebedingte Sorgen zu verringern.

Inflation auf Rekordniveau: "Die EZB macht alles richtig"

Die Inflation ist seit Monaten hoch. Doch die Europäische Zentralbank lässt die Zinsen trotzdem niedrig. Ökonom Sebastian Dullien hält das nicht für einen Fehler. "Derzeit sieht es nicht danach aus, als würden die Inflationserwartungen aus dem Ruder laufen", sagt er im Gespräch mit ntv.de.

Phänomen der "Covid-Klarheit": Corona treibt Millionen weltweit zum Jobwechsel

Laut Statistiken dürften in diesem Jahr rund 207 Millionen Menschen weltweit arbeitslos sein. Die Dunkelziffer könnte jedoch wesentlich höher liegen. Der Grund: Arbeitnehmer wandern massenhaft aus Branchen wie Gastronomie, Einzelhandel und Pflege ab - nicht nur in Deutschland.

Kassen fördern Impfgegner: Wurmmittel-Irrsinn in den USA

Impfgegner schwören auf ein vermeintliches Corona-Wundermittel: Ivermectin. Auch in den USA schießen die Verkäufe für das Präparat nach oben, obwohl die Arzneimittelbehörde eindringlich vor der Einnahme warnt. Und was machen die Krankenkassen? Sie erstatten die Kosten für Ivermectin-Rezepte.

Wachsende soziale Ungleichheit: Zehn Reichste verdoppeln Vermögen in Pandemie

Die zehn reichsten Milliardäre verdoppeln ihr Vermögen, während weltweit 160 Millionen Menschen in die Armut stürzen: Seit Pandemie-Beginn verschärfen sich soziale Ungleichheiten laut einem Oxfam-Bericht massiv. Die Organisation fordert, Vermögende jetzt stärker in die Verantwortung zu nehmen.

Omikron löst neue Sorgen aus: China überrascht 2021 mit starkem Wachstum

Vor allem zu Beginn des vergangenen Jahres nimmt das chinesische Wirtschaftswachstum ein rasantes Tempo auf. Dieses lässt jedoch auch wieder nach ?das hat mehrere Gründe. Ökonomen sagen nun ein Jahr mit deutlich weniger Schwung voraus.

Hoffnung für insolvente Werft: MV-Werften-Chef: Genting ist raus bei Lloyd

Die MV Werften und die Bremerhavener Lloyd-Werft sind insolvent. Beide sind Teil des asiatischen Konzerns Genting. Im Fall eines Verkaufs von Lloyd können die Hongkonger aber nicht mehr mitreden. Der Insolvenzverwalter betont: "Wir sind völlig unabhängig."

Dreht Moskau den Gashahn zu?: Naftogaz-Chef: "Glaube, dass Putin blufft"

Sollte der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine eskalieren, muss die EU eine Aussetzung der Gaslieferungen durch Moskau fürchten. Dass Kremlchef Putin wirklich zu dieser Waffe greift, hält der Chef des ukrainischen Energiekonzerns Naftogaz, Vitrenko, jedoch für unwahrscheinlich.


Weitere Themengebiete finden Sie hier: Aus aller Welt / Politik / Wissenschaft / Boulevard / Sport