Wirtschaft

Alle aktuellen Wirtschafts-Nachrichten im Überblick:

Nach Inhaftierung in Tokio: Renault wirft Ghosn vorerst nicht raus

Bei Renault sieht man hinsichtlich des Vorstandsvorsitzes erst einmal keinen Handlungsbedarf. Der inhaftierte Konzernchef Ghosn bleibt im Amt. Sein Stellvertreter Bolloré führt das Unternehmen kommissarisch. Zudem bleibt die Allianz mit Nissan.

Millionen-Schadenersatz: Bayer-Tochter Monsanto legt Berufung ein

Ein US-Gericht verurteilt Monsanto zu 289 Millionen Dollar Schadenersatz. Es geht um die krebsauslösende Wirkung von Glyphosat. Eine Richterin senkt die Summe später auf 78 Millionen. Die Bayer-Tochter geht dennoch in Berufung.

Dow Jones sackt weiter ab: Zollstreit und Target lasten auf US-Börsen

Die Stimmung an der Wall Street bleibt angeschlagen, denn die Talfahrt der US-Börsen geht weiter. Schuld sind vor allem die Quartalszahlen der Einzelhandelsketten Target und Kohl's. Auch der Handeslzoff mit China macht den US-Anlegern zu schaffen.

Kassen von Nissan geplündert?: Ghosns tiefer Sturz vom Auto-Olymp

Carlos Ghosn galt als Lichtgestalt der Autobranche. Mit der Dreier-Allianz aus Nissan, Renault und Mitsubishi hat er eines der mächtigsten Autoreiche der Welt geschmiedet. Nun wird ihm die nackte Gier zum Verhängnis.

Schlachthofskandal in Oldenburg: Ikea verbannt Hot-Dog-Würstchen aus Filialen

Zahlreiche Ikea-Kunden in Deutschland müssen nach dem Einkauf vorerst auf ein lieb gewonnenes Ritual verzichten. Weil ein Fleischlieferant seine Tiere offenbar systematisch gequält hat, nimmt der Möbelriese dessen Hot-Dog-Würstchen aus dem Sortiment.

Entschädigung für Zölle: Bauern warten weiter auf Trumps Milliarden

In Donald Trumps Handelskrieg mit China sind Bauern die großen Verlierer. Der US-Präsident hatte ihnen Milliardenhilfen versprochen. Doch darauf warten die meisten bis heute vergeblich.

Airline steigert Gewinn kräftig: Easyjet kauft 17 Flugzeuge

Während andere Fluggesellschaften Probleme haben, geht es Easyjet erkennbar gut: Der Billflieger legt sehr gute Zahlen vor. Und will offenbar noch höher hinaus: Das Unternehmen stockt seine Flotte auf.

Milliarden für neue U-Bahn-Züge: Siemens fährt Megadeal mit London Tube ein

Die Londoner "Tube" ist die Mutter aller U-Bahnen. Seit mehr als 100 Jahren schlängelt sie sich durch den Untergrund der britischen Hauptstadt. Auch die Züge auf der prestigeträchtigen Piccadilly Line sind in die Jahre gekommen. Das soll sich nun dank Siemens ändern.

Danske-Skandal belastet Aktie: Bafin erhöht Druck auf Deutsche Bank

Am größten europäischen Geldwäscheskandal aller Zeiten soll neben der dänischen Danske Bank auch die Deutsche Bank beteiligt sein. Das ruft die Finanzaufsicht Bafin auf den Plan. Die Papiere des größten deutschen Geldhauses sacken derweil auf ein Rekordtief.

Der "PostBot 2.0" kommt: Zustellroboter soll Postboten entlasten

Er ist 1,50 Meter hoch, hat vier Räder und ist erstaunlich belastbar: Der neue "PostBot" soll Briefträgern die Arbeit erleichtern. Nach einem erfolgreichen Test entwickelt die Deutsche Post eine neue Generation an elektrisch fahrenden Helfern. Und schickt sie zunächst ins Ausland.

Glänzende Gewinne im Autobau: Porsche-Holding verdient Milliarden

Der Abgasskandal bei VW und Audi kann die Dachgesellschaft Porsche SE kaum bremsen. Nach den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres liegt der Gewinn bereits deutlich über dem Vorjahresniveau.

Fokus auf China: BASF will mit neuem Sparprogramm wachsen

Chemieriese BASF will mit schlankeren Strukturen und dem Ausbau seiner Asien-Geschäfte mehr Gewinn erzielen. Trotz der Maßnahmen wird sich das Wachstum in den nächsten Jahren aber abschwächen. Anleger reagieren enttäuscht.

Aktienmärkte am Scheideweg: Der Optimismus schwindet

Der Herbst hat die Aktienanleger viel Nerven und noch mehr Geld gekostet. Und es spricht einiges dafür, dass es statt einer Jahresendrally zu weiteren Kursverlusten kommt. Erinnerungen an die frühen 2000er-Jahre werden wach.

Boom im Online-Handel: Wirecard hebt Prognose kräftig an

Der Zahlungsdienstleister Wirecard ist in diesem Jahr in den Dax aufgestiegen. Und das rasante Wachstum soll andauern. Für das kommenden Jahr stellt das Unternehmen ein deutlich höheres Ergebnis in Aussicht.

Streik am Düsseldorfer Flughafen: Eurowings muss mehrere Flüge streichen

Am Düsseldorfer Flughafen müssen sich Reisende auf Flugausfälle und Verspätungen einstellen: Ein Streik des Kabinenpersonals führt bei Eurowings zu Problemen im Betriebsablauf. Die Airline versucht, die Streikfolgen mit zusätzlichen Kräften abzufedern.

Schlechte Kartoffelernte: Chips-Marktführer hebt Preise an

Der Extremsommer hinterlässt auch unter der Erde seine Spuren. Die Kartoffelernte in Deutschland bleibt weit hinter den Erwartungen zurück. Zu spüren bekommen das die Verbraucher am Snackregal.

Nach palästinensischer Kritik: Airbnb streicht Siedlerhäuser aus Angebot

Seit Langem steht Airbnb in der Kritik, weil das Portal Übernachtungen in israelischen Siedlungen im palästinensischen Westjordanland vermittelt. Nun gibt das Unternehmen nach und handelt sich damit neuen Ärger ein.

Dow Jones mit Einbußen: Apple macht US-Börsen schwer zu schaffen

Mit deutlichen Kursverlusten starten die US-Börsen in die neue Handelswoche. Der US-chinesische Handelskonflikt sorgt wieder einmal für getrübte Stimmung am Aktienmarkt. Dazu schwächeln die Tech-Werte - allen voran Apple.

Kooperation bei E-Lieferwagen?: Musk interessiert sich für Mercedes-Sprinter

Mit neuen Elektromodellen versucht Daimler derzeit, dem US-Konkurrenten Tesla die Stirn zu bieten. Allerdings schließen beide Seiten auch eine Kooperation ausdrücklich nicht aus. Mit einem Tweet heizt Elon Musk die Spekulationen erneut an.

Geldwäsche mit US-Großbanken?: Danske-Skandal erreicht Deutsche Bank

Über Jahre hinweg werden bei der Danske Bank offenbar Dutzende Milliarden Euro gewaschen. Obwohl ihm Schweigegeld geboten wird, packt ein Ex-Mitarbeiter des dänischen Instituts aus. Ermittler wittern einen internationalen Skandal mit deutscher Beteiligung.

Weil Frauen weniger verdienen: Paris will Firmen Gender-Strafen aufbrummen

In ganz Europa werden Frauen oft schlechter bezahlt als Männer. Frankreich will es aber nicht mehr bei Appellen belassen: Firmen, die ihre Mitarbeiterinnen schlechter stellen als männliche Kollegen, drohen bald saftige Geldstrafen.

Schwächelnde Nachfrage: Apple fährt wohl iPhone-Produktion zurück

Floppen die neuen iPhones? Apples Smartphone-Modelle sind offenbar nicht so gefragt wie vom Konzern prognostiziert. Laut einem Bericht senkt das Unternehmen die iPhone-Bestellungen. Die Anleger reagieren enttäuscht.

Trotz Mord an Khashoggi: Siemens-Chef plant Saudi-Arabien-Reise

Vor wenigen Wochen sagt Kaeser einen Besuch in Saudi-Arabien ab. Zu groß ist der öffentliche Druck nach der Ermordung des regimekritischen Journalisten Khashoggi. Nun will der Siemens-Chef doch ins Königreich reisen, obwohl der Fall weiter ein Politikum ist.

Möbelhändler in der Krise: Steinhoff erhält neuen Unternehmenschef

Das südafrikanische Handelsunternehmen Steinhoff hat mit einem Bilanzskandal zu kämpfen. Nun bekommt der Konzern eine neue Führungsspitze. Die Börse reagiert auf die Nachricht positiv.

Schwere Vorwürfe aus Japan: Ermittler nehmen Renault-Chef fest

Spektakuläre Festnahme in Fernost: Die japanische Justiz knöpft sich den Chef der Auto-Allianz Renault-Nissan vor. Carlos Ghosn soll unter anderem auch Gelder veruntreut haben. Die Japaner drängen den Franzosen zum Rücktritt. Die Renault-Aktie rutscht ab.

80.000 Euro Belohnung: Innogy will Säureanschlag aufklären

Das Säureattentat von Haan lässt Innogy nicht ruhen: Im Frühjahr wird Finanzvorstand Günther Opfer eines heimtückischen Anschlags. Ein halbes Jahr später stellen die Behörden die Ermittlungen ergebnislos ein. Die Täter befinden sich noch immer auf freiem Fuß.

Welt-Handelsindex: Chinas Öffnung ist Chance für Welthandel

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China bewegt Peking zu einer weiteren Öffnung seines Markt. Zusätzlich soll die heimische Wirtschaft angekurbelt werden. Das könnte sich positiv auf die Weltwirtschaft auswirken.

Aus Dankbarkeit an alte Uni: Bloomberg spendet 1,8 Milliarden Euro

Wer in den USA studieren will, braucht eine Menge Geld - vor allem, wenn es eine gute Hochschule sein soll. New Yorks Ex-Bürgermeister Michael Bloomberg will junge Menschen bei ihrem Bildungsweg unterstützen. Er spendet seiner Alma Mater Milliarden.

EU-Austritt Großbritanniens: EZB dämpft Brexit-Sorgen in Japan

Wie geht es mit Europa im kommenden Frühjahr weiter? Das politische Chaos rund um die Brexit-Verhandlungen in London schüren in Asien Ängste vor katastrophalen Erschütterungen. EZB-Notenbanker Villeroy tritt den Bedenken in Tokio entgegen.

Dürre sorgt für Ernteausfälle: Kartoffeln werden deutlich teurer

Der heiße und trockene Sommer macht sich mittlerweile auch im Geldbeutel bemerkbar: Die Kartoffelpreise schießen in die Höhe. Zudem müssen sich Verbraucher auf Knollen mit mehr optischen Makeln in den Supermarktregalen einstellen.


Weitere Themengebiete finden Sie hier: Aus aller Welt / Politik / Wissenschaft / Boulevard / Sport